Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

3-2-1 Start! Unsere Mars-Erkundung mit Playmobil

Posted on 0

Ach, mein Herz geht auf, wenn ich Tom so freudig spielen sehe! Welcher Mami geht es nicht so!? Jedes Mami-Herz schlägt höher, wenn die Kleinen so viel Freude an Ihren Spielsachen haben, dass sie alles um sich herum vergessen und in Ihre Fantasie-Welt abtauchen. Tom ist derzeit ein kleiner Astronaut und erkundet mit voller Herzblut und Leidenschaft den Mars. Ich könnte mich wirklich kringeln vor Lachen, wenn ich ihm zuhöre und er ganz bei der Sache ist. Die neue Space-Serie von Playmobil ist für kleine Entdecker einfach großartig, da so viele Details für jede Menge Spielspaß sorgen. Das Set ist wirklich total vielseitig und lässt immer noch genug Raum zum Umbauen oder zum Andocken von Raumkapseln. Das Mars-Erkundungsfahrzeug, die Station sowie die Startrampe sind die größten Elemente des Sets und super ergiebig in Ihren Funktionen. Tom liebt die Licht- und Sound-Effekte, die sich täuschend echt anhören. Besonders die geniales Beleuchtungs- und Feuer-Effekte sind einfach der Hammer. Er fliegt mit der Rakete durchs Zimmer und kommt selbst ganz in Fahrt. Das ist wirklich so goldig, wie Kinder in Ihre Fantasie abtauchen können und das Spiel leben. Er untersucht die Mars-Oberfläche akribisch und wenn nichts mehr hilft, dann kommt der Meteoriden-Zerstörer zum Einsatz. Wirklich verrückt, wie toll dieser aufgemacht ist und wie gut die Kanone zum Abschuss des Meteoriden funktioniert. Tom schießt natürlich in sämtliche Richtungen, überall hin wo Gefahr lauert :-). Außerdem lassen sich an allen Elemente die Werkzeugarme und Aufsätze wie Bohrer oder Greifarme austauschen, wodurch super viel Flexibilität den Kids geboten wird. Da Playmobil sowieso immer super stabil ist, geht das auch ohne weiteres wirklich gut, auch wenn Tom manchmal rabiat mit seinem Spielzeug umgeht. Ja, wer Astronaut ist, der muss natürlich auch schnell sein und den Planeten ganz und gar erkunden. Diese Entdeckungsreise ist wirklich sehr spannend und verlangt meinem kleinen Astronauten alles ab. Ich sag’s Euch, höchste Konzentration ist angesagt! Da müssen auch die Roboter hundertprozentig funktionieren, um die Weltraum-Mission nicht zu gefährden. Auch Mamis dürfen in solchen spannenden Situationen nicht zu viel reden und müssen voll bei der Sache sein ´:-)! Ich wusste gar nicht, wie konzentriert unser kleiner Schatz Gesteinsproben analysiert und ins Labor der Mars-Station bringt. Die Kommando-Zentrale der Station ist echt klasse gestaltet und mit diversen Funktionen wie einer drehbarer Schleuse, einer Rampe, Raumkapseln, Kanonen und Abdockstationen ausgestattet. Tom weiß natürlich, wie alles funktioniert und gibt mir sogar Tipps, wie ich das ein oder andere Element bedienen muss. Und bevor ich mich umsehe, lässt Tom schon die Rakete starten …. „Es kann losgehen. Achtung: 3-2-1… Zündung!“ Also, als Mami lebt man teilweise auch gefährlich, denn wenn ich mich nicht schnell genug umsehe, werde ich von einem Meteoriden getroffen oder die Rakete hebt gerade neben mir ab. Also, ich spiele lieber mit den Figuren und überlasse unserem kleinen Astronauten die Raumstation! Es ist unwahrscheinlich wie aufnahmefähig die Kleinen sind und wie schnell sie jeden Handgriff beherrschen, egal ob Licht- oder Soundeffekt – Tom kennt jedes Knöpfchen genau. Bevor ich jetzt noch selbst abhebe, schicke Euch diese Empfehlung raus und hoffe, dass Euch unsere Mars-Mission auch infiziert hat :-)!

Herzlichst,

Looks like… COJA

~ In liebevoller Zusammenarbeit mit Playmobil.

[ Anzeige ] Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos.